Einrad-Blog

Neuigkeiten rund ums Einrad

Veröffentlicht von am in Veranstaltungen
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2094
  • 0 Kommentare
  • Drucken

RTB 2013 in Kirchberg an der Jagst

Donnerstag: 1. Tag Anreise

Mit jeder Freizeit werden die Kinder und wir routinierter, so ging das Packen und das verschnallen der Einräder schon prima von der Hand. Jeder hatte auch nicht mehr 7 verschiedene Taschen, sondern nur noch drei. Aber emotional ist es nie Routine. Schon die Autobahn war aufregend - 7 Kinder . . .  7 Stunden fahrt plus 2 Stunden Stau. . .700km . . .  und min. 7 unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse . . . aber wir kamen gut an, wenn auch im dunkeln. Die Erlebnisherberge versteckt hinter Hügeln wunderschön gelegen. Mit einer eigenen Feuerleiter für unser Zimmer. Und dann wieder die Frage der Fragen: Wie beziehe ich mein Bett??? Nun schlafen alle gut nach einem nächtlichen Einradausflug der Jungs auf den Turm und einer 23Uhr Pizza . . . Gute Nacht

Freitag: 2. Tag:

Wir schlafen alle bis 8:30 Uhr und genießen das leckere Frühstück! Danach brechen wir auf nach Schwäbisch Hall um dort am Kocher und an der großen Treppe der Michaelskirche zu Trialen.

IMG 9054

53 Treppen hintereinander. . . rauf und wieder runter . . . uff

IMG 8968
Am Nachmittag trudeln dann auch alle weiteren EinradfahrerInnen in der Herberge ein. Insgesamt sind es nun 90! Gemeinsam geht es auf eine 14 km Einradtour zu einem Pferdegestüt um Blootz zu essen. Blootz steht für übrig gebliebenen Teig auf den irgendwas raufgeschmissen wird. Fertig sieht es dann ähnlich aus wie Flammkuchen, nur ein wenig dicker. Vorallem die süßen Blootz sind so verboten lecker, dass wir eigentlich keine Einräder mehr brauchen um uns heim zu kugeln. Trotzdem fahren einige der Kinder wieder die 14 km durch die Nacht. Wow.

Samstag: 3. Tag:

Es regnet . . . draußen und aus TJHs Nase. So teilt sich das Feld. Manche machen unerschrocken die große 17km/900hm Tour am Vormittag - Hut ab. Andere eine Stadtführung in dem schönen Städtchen Kirchberg und die kranken Hasen bleiben im Bett.
Am Nachmittag geht es nochmal rund um die Stadt Kirchberg mit Downhill und fahren durch die Jagst. Einer hat es geschafft! Für die anderen ein wirklich cooles Abendteuer.
Dafür sind später die schönen und warmen Duschen sehr begehrt.
Es folgt ein für alle sehr lustiger, gemeinsamer Abend . . .

Sonntag: 4 Tag:

. . . so kamen die Kinder nur zu 3 Stunden Schlaf und genießen in aller Ruhe ein gutes Frühstück. Dabei wird uns offiziell die Ride the Blootz Fahne übergeben. So heißen wir alle herzlich Willkommen und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Lübeck.
Danach laufen wir noch staunend durch die Gässchen von Rothenburg o.d.T. und hoffen augenblicklich auf ein Ende des Staus . . .
. . . insgesamt wurden es noch 6 Stunden Stau. :(

. . . meine Tochter meint, ich wurde 7 Jahre und dann nur noch größer . . . :)
. . . kann sein . . .
Kommentare vom Autor deaktiviert.